Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
WhatsApp
Facebook

Kennen Sie die 8 Provinzen von Andalusien?

Table of Contents

Andalusien

Andalusien ist eine große und vielfältige Region im Süden Spaniens. Es besteht aus 8 Provinzen, von denen jede ihre eigene autonome, einzigartige Geschichte, Kultur und Landschaft hat. Der größte Teil der Provinzen hat Zugang zur Mittelmeerküste. Die Provinzen an der Mittelmeerküste sind auch die vom Tourismus geprägten.

In Andalusien finden Sie auch viele Naturparks. überall in den Regionen.

In diesem Blogbeitrag geben wir Ihnen einen kurzen Überblick über jede der 8 Provinzen Andalusiens.

Huelva:

Untitled design 4

Huelva ist die westlichste Provinz in Andalusien. Sie ist bekannt für ihre atemberaubende Küstenlinie, zu der auch die Costa de la Luz (Küste des Lichts) gehört. Die Provinz hat auch eine reiche Geschichte; sie wurde erstmals 1100 v. Chr. von den Phöniziern besiedelt.

Córdoba:

low angle shot bell tower great mosque cathedral cordoba spain with blue sky
Ein niedriger Winkel eines Glockenturms in der Großen Moschee-Kathedrale von Córdoba in Spanien mit einem blauen Himmel im Hintergrund

Córdoba war einst die Hauptstadt des maurischen Spaniens. Die Wahrzeichen der Stadt sind die Mezquita (Moschee-Kathedrale von Córdoba), die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, und der Alcázar de los Reyes Cristianos (Burg der christlichen Könige).

Almería:

Untitled design 3

Almería liegt im Südosten von Andalusien. Die Provinz ist überwiegend eine Wüstenprovinz; fast ein Drittel ihrer Fläche wird von der Wüste Tabernas eingenommen. In der Provinzhauptstadt, die auch Almería genannt wird, befindet sich die Alcazaba, eine maurische Festung aus dem Jahr 1089 nach Christus.

Sevilla:

Untitled design 6

Sevilla ist vielleicht die bekannteste Provinz in Andalusien. Hier befindet sich die drittgrößte Stadt Spaniens, die auch Sevilla genannt wird. Zu den Hauptattraktionen der Provinz gehören die Kathedrale Santa Maria de la See (UNESCO-Weltkulturerbe), die Plaza de España und die Casa de Pilatos.

Cádiz:

Untitled design 5

Cádiz ist eine weitere Küstenprovinz in Andalusien. Die Hauptstadt, auch Cádiz genannt, ist eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte Spaniens und wurde 1104 v. Chr. von den Phöniziern gegründet. Weitere beliebte Ausflugsziele in Cádiz sind Playa de la Victoria und Playa de Santa María del Mar.

Jaén:

Untitled design 7

Jaén liegt im Nordosten von Andalusien. Die Hauptstadt wird auch Jaén genannt. Die Provinz ist bekannt für ihre Olivenölproduktion; Jaén produziert mehr Olivenöl als jeder andere Ort der Welt! Weitere beliebte Touristenattraktionen in Jaén sind die Burg Santa Catalina und der Parador de Baeza (ein Luxushotel, das in einem umgebauten Palast untergebracht ist).

Granada:

Untitled design 9

Granada ist wahrscheinlich am bekanntesten für seinen weltberühmten Alhambra-Palast (UNESCO-Weltkulturerbe). Der im Stadtzentrum Granadas gelegene Palast wurde während der Blütezeit der maurischen Herrschaft in Spanien erbaut und gilt als eines der schönsten Beispiele islamischer Architektur überhaupt. Weitere beliebte Ausflugsziele in Granada sind der Nationalpark Sierra Nevada und die Gärten des Generalife.

Málaga:

Untitled design 10

Und nicht zuletzt die Provinz Málaga an der spanischen Costa del Sol (Sonnenküste). Die Hauptstadt der Provinz und das größte Touristenziel heißt ebenfalls Málaga. Beliebte Touristenattraktionen sind die Kathedrale von Málaga, die Burg Gibralfaro und das Picasso-Museum Málaga (das Pablo Picasso gewidmet ist, der in der Stadt Málaga geboren wurde).

Die Costa del Sol und Málaga sind in Europa sehr bekannt und gehören zu den meistbesuchten Provinzen Andalusiens. Die Küste der Costa del Sol ist berühmt für ihre schönen Strände.

Area informations

Schlussfolgerung:

Wie Sie sehen können, gibt es in Andalusien viel zu entdecken! Ganz gleich, ob Sie sich für Geschichte und Kultur interessieren oder einfach nur an einem schönen Strand Sonne tanken möchten, hier finden Sie sicher eine Provinz, die Sie anspricht.